Meißner Widder (MW)

Kategorie: Mittelgroße Rassen

 

 

Farbenschläge:

Schwarz, Blau, Gelb, Graubraun, Havannafarbig.

Gewicht:

Normalgewicht über 4,5 Kg, Höchstgewicht 5,5 Kg, Mindetsgewicht 3,5 Kg.

Form, Stellung:

Erscheint weniger gedrungen und massig als beim DW (Deutscher Widder), doch sind Brust und Hinterpartie ebenfalls breit, die Stellung ist mittelhoch. S.F.: Gänzliches Fehlen des Widdertyps.

Kopf:

Widderartig, wenn auch nicht ausgeprägt wie beim DW (Deutscher Widder). nasenrücken schön ramsig gebogen, kräftige Form, Stirn- und Schnauzpartie breit. L.F.: Mangelhafte Kopfbildung.

Ohren:

Der Behang hat eine Länge von 38cm bis 42cm und ist als folge der geringeren Größe des Tieres etwas leichter als beim DW (Deutscher Widder). Die Ohrmuscheln sind gut angesetzt und zu beiden Seiten des Kopfes röhrenartig voll. Sie werden hohl getragen. Die Schallöffnung sei zum Kopf gerichtet. L.F.: Schlecht getragene Ohren, leichter schwacher Behang. S.F.: Schlechte Behangbildung, waagerecht oder teilweise aufrecht getragene Ohren.

Rumpf:

Leicht gestreckt, walzenförmig, bemuskelt.

Rücken:

Geht in guter Wölbung in die schön gerundete Hinterpartie über.

Läufe:

Kräftig, breit stehend, Vorderläufe gerade aufgesetzt.

Fellhaar:

Haarlänge etwa 3cm, Unterwolle dicht, Begrannung gut und gleichmäßig.

Häsin:

Der schnittigere Kopf manifestiert den Geschlechtscharakter. Bei älteren Häsinnen ist eine kleine, ebenmäßig geformte Wamme nicht fehlerhaft.

© 1908-2018 Kreisverband Gießen der Rassekaninchenzüchter | Joomla 2.5 Templates.